Uwe Rohbeck

Theatermusik für Marcus Lobbes


Ich, Europa
von Yavuz Ekinci, Anis Hamdoun, Iman Humaidan, Yasmina Khadra, Nermina Kukic, Sudabeh Mohafez, Ahmed Saleh, Tanja Šljivar u.a.
REGIE: Marcus Lobbes
@ Schauspiel Dortmund
Premiere am 13.10.2018

Originalkomposition/Musikproduktion/Arrangement/Musikauswahl/Sounddesign/Programmierung

Stage and Screen zur Musik in „Das Internat“

„In seiner konsequenten Deindividualisierung und Entmenschlichung, in seinem Spannungsfeld zwischen kaum erträglicher atmosphärischer Verdichtung (bei der die düster-romantischen Klangräume T. D. Finck von Finckensteins eine wesentliche Rolle spielen) und sperriger Distanziertheit ist Das Internat ein weiterer Schritt auf Ersan Mondtags Weg weg von einem Menschen- und hin zu einem abstrakten Theater der Mechaniken eines fremdbestimmten Lebens. Und vielleicht die kompromissloseste – und als solche am schwersten rezipierbare – Arbeit des jungen Regisseurs.“ 24.06.2018

Abenteuer Ruhrpott zur Musik in „Schöpfung“

„Der Stoff von Haydn aus dem Jahre 1798 wird in die Gegenwart geholt und zugleich in die Zukunft geschickt. Musikalisch begleitet werden die sehr schönen klassischen Gesänge von den Opernsolisten Maria Helgath, Ulrich Cordes und Robin Grunwald durch elektronische Live-Klänge mit teilweise historischen Stilelementen. Gekonnt präsentiert vom musikalischen Leiter T.D. Finck von Finckenstein und Petra Riesenweber. Man hebt allerdings auch in Richtung Weltall ab. Sie zaubern die passende Stimmung als Sound-collage auf die Bühne. Die beiden völlig verschiedenen Musikgenres harmonierten gut miteinander.“ 07.04.2018

Ruhrbarone zur Musik in „Der Theatermacher“

„Alles gerät aus der Bahn und jeder Aspekt von Bernhards Hasstirade wird einmal in den Mittelpunkt gestellt. Christian Freund hat seinen großen Auftritt. Der Theatermacher – das Musical. Mit blonder Schlagersängerperücke gibt er den Musical-Star in einer genialen Musikversion von T.D. Finck von Finckenstein, die in ein paar Minuten alle Klischees der Musicalkomposition über den Zuschauern auskippt.“ 04. März 2018

Live-Musik für Kay Voges


Die Borderline Prozession
von Dirk Baumann, Alexander Kerlin und Kay Voges
REGIE: Kay Voges
@ Schauspiel Dortmund
Premiere am 15.04.2016
Beim Berliner Theatertreffen am 08., 09., 10. und 11.05.2017

Originalkomposition/Musikauswahl/Musikproduktion/Live-Musik/Live-Mixing

4.48 Psychose Is Back

Kay Voges‘ praised German version of Sarah Kane’s „4.48 Psychosis“ is back for a new season at Schauspiel Dortmund. Get your Tickets!

The play not only features the amazingly talented actors Uwe Rohbeck, Merle Wasmuth and Björn Gabriel, but also state-of-the-art-programming by Lucas Pleß and Stefan Kögl, live video art by Mario Simon and original music by T.D. Finck von Finckenstein, also performed live.

The first sold-out show will take place on December 10th, 2014. It will be streamed live and loud from Schausiel Dortmund to Heinrich-Böll-Stifung, Berlin for a discussion on how livestreaming could change the future of theatre. Director Kay Voges and Daniel Hengst, video artist for many of Voges‘ pieces, will be joining the discussion in Berlin.

Take a look at the trailer: