2018

Revierpassagen zur Musik in „Die Parallelwelt“

„Die Jagd nach den Parallelen im vermeintlich Paradoxen gipfelt in eine flimmernde, sich im Tempo rasant steigernde Videosequenz, in der die Bilder wie eine entfesselte Flut vorbei rauschen: verdoppelt, vervielfacht, fragmentiert. Verwirrend und betörend zugleich, nicht zuletzt auch durch die Musik von T.D. Finck von Finckenstein.“ 19. September 2018

Kritikerpreis der DOfiS für T.D. Finck von Finckenstein

„Tommy Finke aka T.D. Finck von Finckenstein ist weit mehr als ein versierter Allroundkomponist. Wenn er an einer Inszenierung beteiligt ist, wird er zum prägenden Mitschöpfer. Der düstere Soundtrack zu Ersan Mondtags bildgewaltigem „Internat“, die elektronischen Verzerrungen und Loops von Haydns Oratorium für Claudia Bauers „Schöpfung“, die abgedrehten Musical- und Punksongs für Kay Voges´ „Theatermacher“ – das sind drei überragende Arbeiten in nur einer Saison. Ein Arbeitstier, ein heiterer Kunst-Anarchist, ein kreativer Dauersprudler.“ – Stefan Keim in seiner Laudatio am 13.07.2018

Theatermusik für Ersan Mondtag

Das Internat
Von Ersan Mondtag
mit Texten von Alexander Kerlin und Matthias Seier
REGIE: Ersan Mondtag
@Schauspiel Dortmund
Uraufführung am 09.02.2018

Originalkomposition/Arrangement/Musikproduktion/Sounddesign/Programmierung

(C) Birgit Hupfeld

(C) Birgit Hupfeld